Trinkwasser im Wohnmobil und Camper – So geht’s

Mai 2023
Simon

Der menschliche Körper besteht bis zu 70% aus Wasser.
Entsprechend wichtig ist die Versorgung mit Wasser, dies gilt natürlich auch für Trinkwasser im Wohnmobil und Camper.

Aber nicht nur zum Auffüllen des Wassergehaltes, auch für die Hygiene und zum Kochen spielt Wasser eine wichtige Rolle in unserem Leben.

Ob nun als Teilzeitunterkunft im Urlaub oder als dauerhafte Bleibe:
Trinkwasser im Camper benötigt jeder.
Der eine möchte mehr, die andere braucht weniger Komfort und Ausstattung, aber wir alle benötigen in irgendeiner Form eine Lösung für die Wasserversorgung im Wohnmobil.

Vorüberlegungen zur Trinkwasserinstallation im Wohnmobil

Bevor man also mit der Wasserinstallation im Camper oder Wohnmobil beginnt, sollten einige Punkte geklärt werden, um unnötigen Aufwand zu vermeiden, aber auch nicht auf den gewünschten Komfort verzichten zu müssen.

Ausstattung der Trinkwasserinstallation im Camper

Duschen im Wohnmobil?

Eine Entscheidung, die nicht nur für die Wasserinstallation im Camper wichtig ist, sondern auch Auswirkungen auf den Grundriss und damit auf die komplette Wohnung hat:

Möchtest Du im Fahrzeug duschen können?

Diese Frage muss jeder für sich selbst beantworten.

Wir haben uns aus verschiedenen Gründen gegen eine Dusche im Ducato entschieden:

  • Hoher Wasserverbrauch
  • Viel Feuchtigkeit im Fahrzeug
  • Großer Platzbedarf und dennoch beengte Duschverhältnisse

Uns reicht es vollkommen aus, im Van nur eine „Katzenwäsche“ am Waschbecken durchzuführen.
So richtig altmodisch mit Waschlappen kann man sich erstaunlich lange hygienisch erträglich halten 🙂

Wenn wir dann einmal einen Stellplatz nutzen, freuen wir uns natürlich auch über die (meist) warme Dusche, die lässt sich dann deutlich mehr genießen, wenn man diesen Komfort nicht täglich dabei hat.

Und nicht zuletzt haben wir immer eine kleine Campingdusche dabei, die wir bei schönem Wetter außen an den Camper hängen und so das Freilufterlebnis auch beim Duschen genießen können.

Über Tipps zum Einbau einer Dusche im Wohnmobil können wir hier also leider nicht berichten…

Warmwasserbereitung im Camper?

Auch die Frage, ob man eine Warmwasserbereitung im Wohnmobil installieren möchte, um immer quasi auf Knopfdruck warmes Wasser zur Verfügung zu haben sollte geklärt werden, bevor man mit der Wasserinstallation im Camper beginnt.

Wer sich für eine Dusche entscheidet, sollte wohl auch die Warmwasserbereitung bei der Installation der Wasserversorgung im Wohnmobil mit einplanen.

Ohne Dusche kann man eventuell auf die zusätzlichen Kosten, Aufwand und Platzbedarf verzichten, die die Installation einer Warmwasserbereitung im Camper mit sich bringt.

So haben wir uns zunächst dagegen entschieden.

Wenn wir schon bei der täglichen Wäsche auf den Luxus einer Dusche verzichten, geht das auch mit kaltem Wasser.

Und weil wir unterwegs im Camper nicht allzu aufwendig kochen, wird nur selten wirklich heißes Wasser zum Spülen benötigt, das sich dann prima einfach mit dem Gaskocher schnell erhitzen lässt.

Die endgültige Entscheidung gegen die Installation der Warmwasserversorgung gab aber dann die Tatsache, dass sich diese relativ einfach nachrüsten lässt.

Wenn, dann würden wir uns für einen Warmwasserboiler entscheiden, der zu unserer Heizung von autoterm passt. Ein paar Rohre und Leitungen später gibt es dann Warmwasser im Van, falls wir es doch einmal schmerzlich missen sollten.

Reiseziele und Trinkwasser für den Camper

ein weiterer Punkt, der Einfluss auf die Installation der Trinkwasserversorgung im Camper hat, sind die geplanten Reiseziele.

Deutschland und Europa

Wirst Du nur in Deutschland und Europa unterwegs sein?
Dann kannst Du aus unserer Sicht auf die aufwändige Installation von Filterlösungen für das Trinkwasser verzichten.

Auf unseren Touren durch Süd- Nord- und Westeuropa konnten wir immer relativ problemlos Nachfüllmöglichkeiten für Trinkwasser finden, die wir ohne weitere Filterung oder Behandlung zum Waschen, Kochen und größtenteils auch als Getränk direkt aus dem Wassertank des Vans nutzen konnten.

Außerhalb Europas

Bewegst Du dich mit deinem Wohnmobil außerhalb Europas und reist beispielsweise nach Afrika oder Südamerika?
Da können wir nicht aus eigener Erfahrung berichten.
Man hört aber immer wieder, dass die Versorgung mit Trinkwasser für den Camper eher dürftig ausfällt und oft auch nicht wirklich den hygienischen Standards entspricht, die wir hier in Deutschland und weiten Teilen Europas gewohnt sind.

Eventuell ist dann der Einbau einer Filteranlage sinnvoll.

Da wir hier aber nur über eigene Erfahrungen und Tipps schreiben möchten, lassen wir das Filterthema mal außen vor, zumindest bis wir vielleicht selbst mal ans Nachrüsten denken…

Welche Teile werden für die Trinkwasserinstallation im Wohnmobil benötigt?

Ist nun geklärt, wohin die Reisen gehen sollen und wieviel Komfort gewünscht wird, geht es an die detailliertere Planung.
Was benötigt man alles, um die Trinkwasserversorgung im Van zu installieren?

Frischwassertank für den Camper

Das Herzstück der Wasserinstallation im Wohnmobil ist der Frischwassertank.
Hier gibt es erneut einige Punkte zu bedenken:

Montageort des Frischwassertanks

Soll der Trinkwassertank im Camper oder darunter verbaut werden?
Unter dem Van hat man die Sicherheit, dass bei einem eventuell auftretenden Leck kein Wasser durch den Camper läuft, was durchaus seinen Vorteil hat.

Allerdings ist dann zu bedenken, dass gerade in der kalten Jahreszeit ein enormer Aufwand betrieben werden muss, um den Tank und die dazugehörige Installation vor dem Einfrieren zu schützen.

Wir haben uns deshalb entschieden, den Wassertank im Van zu platzieren und uns für eine platzsparende Variante entschieden, die sich um den Radkasten des Campers schmiegt.

Tank für Trinkwasser im Wohnmobil

Der Frischwassertank bietet ein Volumen von 112 Litern, was uns vollkommen ausreicht.

Dies führt uns zum nächsten wichtigen Punkt.

Wie groß sollte der Trinkwassertank für das Wohnmobil sein?

Ähnlich wie bei der Frage nach der gewünschten Ausstattung der Wasserinstallation zu Beginn des Artikels, hängt die Antwort auf diese Frage eng mit den persönlichen Wünschen und Vorlieben zusammen.

Wer regelmäßig duschen möchte, aufwendig kocht und spült, wird sicher deutlich mehr Trinkwasser im Camper verbrauchen, als jemand, der das frische Wasser im Van nur für das Nötigste verwendet.

Wir haben hier schon Installationen von 5 bis 300 Litern Trinkwasservolumen gesehen.

Schon allein aus Gewichtsgründen sollte man sich hier aber überlegen, ob es wirklich die mächtige Luxusvariante sein muss.

Bei unserer Nutzung, die sich auf die übliche Hygiene, ein bis zwei Kannen Tee und die Nutzung des Trinkwassers als – na ja: Getränk – beschränkt, kommen wir in der Regel eine Woche bis zehn Tag mit den 112 Litern aus, die unser Frischwassertank zur Verfügung stellt.

Auch ein, zwei Einsätze der Campingdusche sind damit locker möglich.

Trinkwasserpumpe

Damit das Wasser aus dem Tank auch durch den Camper zu Waschbecken, Dusche usw. kommt, wird eine Pumpe benötigt.

Diese saugt das Wasser aus dem Trinkwassertank und pumpt es in die verlegten Leitungen.

Und wieder gibt es verschiedene Möglichkeiten, hier die Trinkwasserversorgung im Wohnmobil umzusetzen.

Tauchwasserpumpe

Die einfachste und – zumindest auf den ersten Blick- günstigste Möglichkeit, das Trinkwasser im Camper zu verteilen ist eine Tauchwasserpumpe.

Diese wird einfach von oben in den Trinkwassertank des Vans eingeführt und steht am Boden des Tanks.
Über Schalter an der Armatur (oder auch als Fußschalter) wird die Pumpe aktiviert und befördert nun Wasser durch die Installation, solange der Schalter gedrückt bleibt.

Tauchpumpe für die Wasserinstallation im Camper
Vorteile einer Tauchwasserpumpe
  • Kein Einbau nötig, wird nur eingehängt
  • meist sehr leise
  • niedriger Preis (für die Pumpe)
  • nach Tankentleerung frostsicher, Pumpe muss nicht separat entleert werden
Nachteile einer Tauchwasserpumpe
  • Geringer Wasserdruck
  • Spezielle Armaturen und/oder separate Schalter notwendig
  • Muss bei Defekt meist komplett getauscht werden

Speziell der oft geringere Wasserdruck und die Notwendigkeit spezieller Armaturen haben uns dazu veranlasst, bei unserer Trinkwasserinstallation im Camper auf eine Tauchpumpe zu verzichten und stattdessen eine Druckwasserpumpe zu verbauen.

Druckwasserpumpe

Verbaut man eine Druckwasserpumpe im Wohnmobil, hat das aus unserer Sicht mehrere Vorteile für die Wasserinstallation:

  • Stärkerer Wasserdruck
  • Bei Defekt können Einzelteile getauscht werden
  • Es können haushaltsübliche Armaturen genutzt werden

Gerade die Nutzung einer haushaltsüblichen Armatur sehen wir als großen Vorteil.

Um eine möglichst langlebige und gute Druckwasserpumpe zu nutzen, haben wir uns für ein Modell von Lilie entschieden.

Die Pumpe arbeitet seit der Installation sehr zuverlässig und minimiert durch die spezielle Pumptechnik ein Pulsieren des Wasserstrahls, das ansonsten bei geringer Wasserentnahme gerne mal zu Unannehmlichkeiten führt.

Um das Pulsieren komplett auszuschließen, kann ein Druckausgleichstank installiert werden.

Dies kann auch die Lebensdauer der Pumpe verlängern.

Pumpe für Trinkwasser im Wohnmobil
Druckausgleich für Wasser im Camper

Armaturen

Einer der Hauptgründe unserer Entscheidung gegen eine Tauchwasser- und für eine Druckwasserpumpe waren die einzusetzenden Armaturen.

Nicht nur, dass die speziell im Campingbedarf angebotenen Armaturen für Tauchwasserpumpen meist unverhältnismäßig teuer und dafür in der Qualität eher minderwertig sind.

Die Auswahl an verschiedenen Modellen ist hier ebenfalls sehr überschaubar.

Auch die verbauten Schalter, die eine Tauchwasserpumpe steuern, sind ziemlich störanfällig.

Nicht zuletzt ist es unterwegs nicht ohne Weiteres möglich, Teile oder eine ganze Armatur austauschen.

Wenn man etwa feststellt, dass die Armatur den Winter nicht überstanden hat und gerne weiter fahren möchte…

Mit einer Druckwasserpumpe ist man hier sehr flexibel, kann die gesamte Palette der Armaturen nutzen, die der Markt für „normale“ Trinkwasserinstallationen anbietet.

Und man hat die Möglichkeit, in praktisch jedem Baumarkt für schnellen und meist günstigen Ersatz zu sorgen.

Armatur zur Wasserversorgung im Camper

Schlauchleitungen 

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Wasserinstallation im Van sind die verwendeten Schlauchleitungen.

Gerade wenn man mit einer Druckwasserpumpe arbeitet, ist darauf zu achten, dass die Schlauchleitungen dem Druck zuverlässig und über lange Zeit Stand halten.

Flexibilität, ausreichende Wandstärke und zuverlässige Qualität sind hier ein absolutes Muss.

Wer möchte schon gerne eine 100 Liter Pfütze unter dem Bett, weil am Schlauchmaterial gespart wurde?

Nicht zuletzt müssen die verbauten Schlauchleitungen selbstverständlich auch für Trinkwasser zertifiziert sein, damit keine ungebetenen und vielleicht sogar gesundheitsschädlichen Stoffe im Trinkwasser des Wohnmobils landen.

Wenn es dann noch unterschiedliche Farbmarkierungen für Kalt- und Warmwasser gibt, hilft das, bei der Installation und Wartung den Überblick zu bewahren.

Auch hier hat Lilie das passende Angebot:

Trinkwasserschlauch für die Wasserinstallation im Wohnmobil
Trinkwasserschlauch für die Wasserinstallation im Wohnmobil

Tanksensor

Und wieder ein Punkt, den jeder für sich selbst klären muss…

Braucht man einen Tanksensor zum Betrieb der Trinkwasserversorgung im Wohnmobil?

Nicht wirklich. Aber es ist durchaus angenehm, wenn man über eine Anzeige sieht, wie viel Trinkwasser noch zur Verfügung steht und so rechtzeitig eine Stelle suchen kann, an der sich die Trinkwasserreserven erneuern lassen.

Ohne Sensor muss man entweder auf das trockene Röcheln der Pumpe warten, auf Verdacht nachfüllen, oder den oft nicht so einfach zugänglichen Wassertank öffnen und sich mit eigenen Augen überzeugen, wie es um die Trinkwasserreserve bestellt ist.

Tanksensoren mit Strom- oder Spannungsausgang

Am weitesten verbreitet sind Tanksensoren, die den Füllstand entweder durch Ausgabe eines Stromwertes oder einer bestimmten Spannung, also in Ampere oder Volt anzeigen.

Diese werden meist von oben in den Tank eingebaut, über ein Kabel mit der passenden Anzeige verbunden und schon kann man den Füllstand ablesen.

Ziemlich bekannt ist hier die Lösung von Votronic:

Tankelektrode für die Wasserinstallation im Wohnmobil
Tankanzeige für Trinkwasser im Wohnmobil

Tanksensoren mit Widerstandsanzeige

Nicht ganz so häufig werden im Wohnmobil Tanksensoren verbaut, die den Füllstand mittels eines Schwimmers und der Anzeige über einen Widerstand ermitteln, also Ohm-Werte ausgeben.

Da wir die gesamte Elektronik und Steuerung von Victron Energy verbaut haben, ist als zentraler Kontrollpunkt ein Gerät namens Cerbo GX im Einsatz.

Um die „üblichen“ Tanksensoren mit Strom- oder Spannungsanzeige einsetzen zu können, wäre ein zusätzliches Steuergerät speziell für die Sensoren nötig gewesen.

An den Cerbo von Victron kann man aber direkt Sensoren anschließen. Vorausgesetzt, diese melden Füllstände mit Widerstandswerten.

Nachdem Victron ursprünglich Systeme für den Einsatz auf Yachten entwickelt hat, sind wir hier auch bei einem Yacht-Bedarf fündig geworden:

Nach unserer Recherche im Vorfeld soll diese Art der Tankgeber deutlich genauer anzeigen, als die üblicherweise verbauten Kandidaten, auch das war ein Grund für unsere Entscheidung.

Da wir in allen 3 Tanks dieses Modell verbaut haben, haben wir aber keine Vergleichsmöglichkeiten, inwieweit sich die Modelle in der Genauigkeit unterscheiden.

Sicher sagen kann ich allerdings, dass ich nicht mehr auf die Füllstandsanzeige von Frisch- Abwasser- und Urintank verzichten möchte.

Tankgeber für Trinkwasser im Camper

Es erleichtert den Camper-Alltag schon erheblich, immer informiert zu sein.

Fazit zu Trinkwasser im Wohnmobil

Es gibt ohne Frage einiges zu bedenken, bevor man mit der Trinkwasserinstallation im Wohnmobil loslegt.

Aus unserer Sicht ist die passende Wasserversorgung im Camper aber ein eminent wichtiger Punkt, um sich unterwegs wohl zu fühlen, die Vorüberlegungen lohnen sich in jedem Fall.
Nur so lassen sich Fehler möglichst vermeiden, die Geld und Nerven kosten können.
Beides reservieren wir lieber für andere Dinge im Leben 🙂

Zur Installation der Wasserversorgung im Camper und der Frischhaltung des Trinkwassers im Wohnmobil liest Du hier demnächst mehr…

* ein wichtiger Hinweis zu den mit * markierten Links und den verlinkten Produktbildern: hierbei handelt es sich um sogenannte „Affiliate-Links“. Wenn Du über diesen Link etwas bestellst, bekommen wir eine kleine Provision und ein Lächeln ins Gesicht 🙂

Für Dich entstehen dadurch natürlich keine Mehrkosten.

Und wir verlinken ausschließlich Produkte, die wir selbst einsetzen oder einsetzen würden, versprochen!

Reisen

Mit dem Kajak durch die Feldberger Seenlandschaft

Mit dem Kajak durch die Feldberger Seenlandschaft in Mecklenburg-Vorpommern zu paddeln, war eine sehr gute Idee…

Bayreuth im Sommer | Kultur, Natur und Genuss

Auf unserem Weg nach Bayern fahren wir kurz von der Autobahn ab und verbringen ein paar schöne Stunden in der Wagner-Stadt Bayreuth.

Vogelfotografie im Nationalpark Unteres Odertal

Nach den wunderschönen Wochen in Spanien und einigen ebenso hübschen mitten in Berlin wurde es wieder mal Zeit für etwas Abwechslung. Lisa bekommt Besuch von einer Freundin und ich nutze die Chance für einen Ausflug in die Natur. In diesem Artikel also ein Simon-Solo....

Adiós España – Wir machen uns auf den Heimweg

Wundervolle Wochen in Spanien gehen zu Ende, wir machen uns langsam auf den Heimweg.

Erholung in der Einsamkeit Andalusiens

Nach den vielen Eindrücken und noch mehr Menschen in Sevilla zieht es uns in die Einsamkeit Andalusiens. Wir freuen uns auf die menschenleere Ruhe des Andalusischen Hinterlandes.

Sevilla | Die Hauptstadt Andalusiens

Auf unserer Tour durch Südspanien besuchen wir natürlich auch die Hauptstadt Andalusiens.
Komm mit uns nach Sevilla!

Jerez de la Frontera | Wiege des Sherry

Im achten Teil unserer Spanienreise besuchen wir Jerez de la Frontera und verkosten feinsten Sherry und Brandy im ältesten Weingut der Stadt.

Der südlichste Punkt Europas | Tarifa

Torrenueva Nach den vielen tollen Eindrücken in Almería und auf der Alcazaba beschlossen wir, es fürs Erste gut sein zu lassen mit beeindruckenden Städten und ihren prächtigen Bauten. Lieber wollten wir jetzt mehr oder weniger direkt zum Hauptziel unserer Reise:...

Andalusien | Provinz Almería

Wir erreichen Andalusien und fahren durch den Naturpark Cabo de Gata nach Almería. Kommt mit uns durch diese schöne Provinz in Südspanien!

Cartagena | Licor 43

Die tollen Tage in Valencia und den Genuss der hervorragenden Paella Valenciana noch immer vor dem inneren Auge, planen wir unseren nächsten Zwischenstopp auf dem Weg an die Südspitze Europas. Cartagena mit seiner Jahrtausende alten Geschichte, dem großen...

Technik

Abwassertank für den Ducato Kastenwagen

Wohin mit dem Abwasser im Camper? Hier liest Du, welchen Abwassertank für den Ducato Kastenwagen wir empfehlen und wie die Montage funktioniert.

Sicherheit im Wohnmobil – Schutz für den Camper Van

Für jeden Besitzer eines Wohnmobils, Kastenwagens oder Camper Vans stellt sich irgendwann die Frage, wie sich die Sicherheit im Wohnmobil verbessern lässt. Und sind Einbruchschutz, Diebstahlschutz und Warnsysteme wie Gaswarner, Wasserwarner und ähnliches überhaupt...

Internet im Wohnmobil – Was ist die beste Lösung?

Wie sieht die optimale Lösung für Internet im Wohnmobil in 2023 aus? Wir zeigen Dir, welche Lösung für uns die beste ist!

Camper isolieren – das große 1×1 der Dämmung im Wohnmobil

Direkt nachdem wir geklärt hatten, dass wir uns selbst einen Transporter ausbauen wollten und nicht auf ein fertig ausgebautes Modell zu setzen, legten wir mit der Planung los. Die wichtigsten Fragen zur Dämmung eines Campers Noch vor dem optimalen Grundriss und den...

Vom Transporter zum Wohnmobil | Unser Eigenbau

Wie kommt man denn auf die Idee, einen Transporter zum Wohnmobil umzubauen? Auf diese Frage weiß wohl jeder Befragte eine andere Geschichte zu erzählen, unsere geht so: Kleiner Defekt, großer Effekt Während eines unserer letzten Besuche im wunderschönen Schweden gab...

Renovierung – Teil 5: Ohne Chemie und Wasser dank Trenntoilette

Die etwas unqualifizierte Bastelei an der Elektrik hatte uns mit Hilfe der zerstörten Chemieklo-Sicherung den Weg zum schon mal angedachten und nun vorgezogenen Toilettenwechsel gewiesen.Nun also eine Trenntoilette... Aber warum eigentlich? Uns beiden war von Anfang...

Renovierung – Teil 4: TÜV, Wasser und andere Kleinigkeiten

Da wir anfangs den Zeitaufwand für die geplanten Renovierungsarbeiten nicht wirklich einschätzen konnten, hatten wir die TÜV-Untersuchung anderthalb Wochen nach unserer Ankunft terminiert. So wollten wir ursprünglich fast fertig bei den Prüfern vorfahren und...

Renovierung – Teil 3: Zwei Schritte vor, einen zurück

Noch immer leicht schockiert vom Ergebnis unserer "Alles muss raus" - Aktion machten wir uns also nun daran, unser mobiles Heim Stück für Stück näher an das zu bringen, was wir für gemütlich halten. Die Frau des Hauses nahm sich als Erstes sämtliche Polster- und...

Renovierung – Teil 2: Alles muss raus!

Den Tag der Ankunft an unserem Renovierungslager für die kommenden Tage (Wochen? Monate? mal sehen 😉 ...) nutzten wir für einen umfassenden Einkauf im naheliegenden Baumarkt, zur Sichtung der bereits vorab bestellten Waren und natürlich für einen familiären...

Renovierung – Teil 1: Auf nach Bayern

Wie schon im letzten Technikbeitrag (hier entlang...) angedeutet, haben wir uns während der unangenehm langen winterlichen WoMo-Pause entschieden, unser rollendes Zuhause vom Vorbesitzer-Mief zu befreien und die ein oder andere Aufhübschung vorzunehmen. Zum einen...

… wir kaufen bei

Abwassertank für den Ducato Kastenwagen

Wohin mit dem Abwasser im Camper? Hier liest Du, welchen Abwassertank für den Ducato Kastenwagen wir empfehlen und wie die Montage funktioniert.

Sicherheit im Wohnmobil – Schutz für den Camper Van

Für jeden Besitzer eines Wohnmobils, Kastenwagens oder Camper Vans stellt sich irgendwann die Frage, wie sich die Sicherheit im Wohnmobil verbessern lässt. Und sind Einbruchschutz, Diebstahlschutz und Warnsysteme wie Gaswarner, Wasserwarner und ähnliches überhaupt...

Internet im Wohnmobil – Was ist die beste Lösung?

Wie sieht die optimale Lösung für Internet im Wohnmobil in 2023 aus? Wir zeigen Dir, welche Lösung für uns die beste ist!

Camper isolieren – das große 1×1 der Dämmung im Wohnmobil

Direkt nachdem wir geklärt hatten, dass wir uns selbst einen Transporter ausbauen wollten und nicht auf ein fertig ausgebautes Modell zu setzen, legten wir mit der Planung los. Die wichtigsten Fragen zur Dämmung eines Campers Noch vor dem optimalen Grundriss und den...

Vom Transporter zum Wohnmobil | Unser Eigenbau

Wie kommt man denn auf die Idee, einen Transporter zum Wohnmobil umzubauen? Auf diese Frage weiß wohl jeder Befragte eine andere Geschichte zu erzählen, unsere geht so: Kleiner Defekt, großer Effekt Während eines unserer letzten Besuche im wunderschönen Schweden gab...

Renovierung – Teil 5: Ohne Chemie und Wasser dank Trenntoilette

Die etwas unqualifizierte Bastelei an der Elektrik hatte uns mit Hilfe der zerstörten Chemieklo-Sicherung den Weg zum schon mal angedachten und nun vorgezogenen Toilettenwechsel gewiesen.Nun also eine Trenntoilette… Aber warum eigentlich? Uns beiden war von...

Renovierung – Teil 4: TÜV, Wasser und andere Kleinigkeiten

Da wir anfangs den Zeitaufwand für die geplanten Renovierungsarbeiten nicht wirklich einschätzen konnten, hatten wir die TÜV-Untersuchung anderthalb Wochen nach unserer Ankunft terminiert. So wollten wir ursprünglich fast fertig bei den Prüfern vorfahren und...

Renovierung – Teil 3: Zwei Schritte vor, einen zurück

Noch immer leicht schockiert vom Ergebnis unserer „Alles muss raus“ – Aktion machten wir uns also nun daran, unser mobiles Heim Stück für Stück näher an das zu bringen, was wir für gemütlich halten. Die Frau des Hauses nahm sich als Erstes sämtliche...

Renovierung – Teil 2: Alles muss raus!

Den Tag der Ankunft an unserem Renovierungslager für die kommenden Tage (Wochen? Monate? mal sehen 😉 …) nutzten wir für einen umfassenden Einkauf im naheliegenden Baumarkt, zur Sichtung der bereits vorab bestellten Waren und natürlich für einen familiären...

Renovierung – Teil 1: Auf nach Bayern

Wie schon im letzten Technikbeitrag (hier entlang…) angedeutet, haben wir uns während der unangenehm langen winterlichen WoMo-Pause entschieden, unser rollendes Zuhause vom Vorbesitzer-Mief zu befreien und die ein oder andere Aufhübschung vorzunehmen. Zum einen...

Mit dem Kajak durch die Feldberger Seenlandschaft

Mit dem Kajak durch die Feldberger Seenlandschaft in Mecklenburg-Vorpommern zu paddeln, war eine sehr gute Idee…

Bayreuth im Sommer | Kultur, Natur und Genuss

Auf unserem Weg nach Bayern fahren wir kurz von der Autobahn ab und verbringen ein paar schöne Stunden in der Wagner-Stadt Bayreuth.

Vogelfotografie im Nationalpark Unteres Odertal

Nach den wunderschönen Wochen in Spanien und einigen ebenso hübschen mitten in Berlin wurde es wieder mal Zeit für etwas Abwechslung. Lisa bekommt Besuch von einer Freundin und ich nutze die Chance für einen Ausflug in die Natur. In diesem Artikel also ein Simon-Solo....

Spaziergang in Berlin | Kottbusser Tor – Kreuzberg – Park am Gleisdreieck

Wieder mal wurde es Zeit für einen kleinen Streifzug durch unsere Lieblingsstadt. Die wunderbar strahlende und für Mitte Oktober überraschend wärmende Sonne trieb uns vor die Haustür. Ziemlich rasch war das Ziel für heute ausgemacht: Wir waren schon ewig nicht mehr im...

Mit dem Kajak itiwit x500 durch Hamburg

Zwei Tage zu Fuß in der wunderschönen Stadt Hamburg sind zwar schon ganz nett, reichten uns aber bei Weitem noch nicht aus. Deshalb hatten wir schon am Vortag beschlossen, den Spaziergängen an Land noch einen auf dem Wasser folgen zu lassen. Einstieg an der...

Hamburg zu Fuß und auf dem Wasser

nach unserem ersten Besuch vor drei Jahren wurde es wieder Mal höchste Zeit, der Metropole an der Elbe mit unserem Wohnmobil einen Besuch abzustatten. Also montags gegen Sieben aus den Federn und los. Allerdings nicht zur Arbeit, wie sich das eigentlich gehört und von...

Auf dem Elbradweg nach Dresden und Meißen

nach langer Pause, um unsere alte kränkelnde Hundedame zu schonen, machten wir uns im Sommer 2019 wieder auf den Weg in unserem rollenden Haus. Gerade mal ein paar Tage war es her, dass wir unserer vierbeinigen Freundin dabei geholfen hatten, das nicht mehr...

Erholung pur am Rande des Spreewalds

Nach den wunderschönen Tagen im Spreewald im vergangenen Jahr stand auch diesmal fest, die letzten Ausflugstage vor der Winterpause im weltbekannten Biosphärenreservat zu verbringen. Und wieder entschieden wir uns, den Landvergnügen-Katalog auszupacken und den ein...

Einmal Ostsee und schnell zurück…

Schon im vergangenen Jahr hatten wir vor, die Ostsee mit unserer Anwesenheit zu beglücken. Nachdem unser Fahrzeug aber ein wenig muckte, blieben wir damals am Stettiner Haff hängen. So sollte diesen Sommer diese Lücke der Reiselandkarte gefüllt werden. Von ganz...

Roadtrip – 9 Bundesländer in 3 Wochen

Nach der wunderschönen Landschaft östlich der Hauptstadt zog es uns kurz darauf in den Süden. Zum einen stand eine kleine Überarbeitung der Toiletteninstallation an (mehr demnächst in einem separaten Beitrag dazu), die wir wie schon die Renovierung im Frühjahr wieder...

Svanshall – Kullaberg -Höganäs | Ein Highlight jagt das nächste…

Unser erster Schwedenurlaub führte uns auch in das wunderschöne Naturreservat Kullaberg. Ein traumhafter Spaziergang mit beeindruckenden Blicken über Berg und Meer.

In Malmö und um Malmö herum | Ein Fahrradausflug

Eine kleine Radtour auf dem Sydkustleden durch Malmö und übers Land.

Malmö – Von der Couch an den Sund

Wie uns ein gemütlicher Krimiabend von der Couch direkt nach Malmö an den Öresund geführt hat, erfährst Du hier.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert